Etagere – Ein Altar für Naschkatzen

Etagere - fully loaded

Etagere – fully loaded

Süßes soll man sich dringend einteilen! Eine Weisheit die ich euch unbedingt nahelegen möchte.

Eine wunderbare Lösung für eine optimale Einteilung sind Etageren. Auf meistens 3 Etagen, teilt man seine süßen Vorräte bestens ein, hat sie immer im Blick und vergreift sich nicht unabsichtlich an der PMS-Schokolade mit 90 % Kakaoanteil oder am Stressbounty während man relaxt Downton Abbey guckt.

Wer Lust hat, sich eine Etagere selber zu basteln, folgt der kurzen Anleitung. Bei mir steht die Etagere seit Wochen am Tisch, ist immer gefüllt, und die Nachbarskinder scharen bei jeder Gelegenheit drum herum.

Etagere selber machen

Man braucht: 3 Teller in verschiedenen Größen aus Glas oder Porzellan und 2 Gläser mit schmaler Trinköffnung. Für alles gilt: Je bunter desto kitschiger, je kitschiger, desto besser. Ein Blick in Omas Küchenschrank lohnt sich in der Regel, ansonsten wird man beim Flohmarkt oder im nächsten schwedischen Einrichtungshaus fündig.

Wer von Pi mal Daumen nicht viel hält – ich bin ein Verfechter davon –  nimmt sich noch Lineal und einen dünnen Marker zur Hilfe.

Außerdem etwas Glasreiniger und Küchenrolle, und Spezialkleber, also nichts was man nicht zu Hause hat.

Einen Raubzug durch die Naschzeugregale, bitte ebenfalls bald einplanen!

 Und los gehts …

Etagere leer? Bitte Ruhe bewahren ...

Etagere leer? Bitte Ruhe bewahren …

1. Zuerst die Teller und Gläser zur Probe übereinander stellen.

2. Mit dem Glarsreiniger das Geschirr unbedingt reinigen, damit der Kleber besser hält, bzw. damit mann nach dem Kleben nicht noch Fingerabdrücke oder Schmutz in den Zwischengläsern sieht.

3. Sobald du weißt, wie du das Geschirr arrangieren möchtest, markiere jeweils die exakte Mitte der Teller (deshalb Lineal und Marker):
Den unteren Teller mit einem kleinen Punkt in der Mitte der späteren Legefläche, den mittleren Teler zusätzlich zur Legefläche auch an der Unterseite,
sowie den oberen, letzten Teller an der Unterseite.

4. Die Schmutzfinger bitte Schritt 2 wiederholen …

5. Dann vorsichtig auf das 1. Glas, den Speziallkleber auf den Glasrand (an der Öffnung oder am Fuß, je nachdem wie du dir dein Arrangement ausgedacht hast) auftragen und auf die Markierung des Tellers setzen.

6. Forfahren, bis
1. Teller mit 1. Glas und
1. Glas mit 2. Teller und
2. Teller mit 2. Glas und
2. Glas mit 3. Teller zusammengeklebt wurden

Einige Minuten trocknen lassen und der Süßigkeitenaltar ist fertig gestellt.

Und natürlich, wer sich besonders vital oder einfältig hält, packt einfach Obst und Gemüse darauf … ist mir selbst aber noch nie passiert.

Nun muss ich aber los – Zahnarzttermin …

 

Viel Spaß wünscht Missus Apples!

 

 

  4 comments for “Etagere – Ein Altar für Naschkatzen

  1. Jules
    5. Juli 2013 at 08:21

    Tranks for the cute DiY project! xxx J

  2. Ada
    11. August 2013 at 18:28

    Hey schönes Werk! Funktioniert das auch mit normalem „uhu“?

  3. 27. Oktober 2014 at 18:50

    Ach toll, sehr hübsch! So eine habe ich auch schon mal gemacht, allerdings mit ganz unterschiedlichem Blümchenporzellan vom Flohmarkt und mit umgedrehten Tassen statt Gläsern. Eignet sich auch hervorragend für das Aufbewahren von Schmuck – dazu dient das gute Stück bei mir 🙂
    LG, Franzi

    • Missus Apples
      27. Oktober 2014 at 19:11

      Tolle Idee, gibt es auf deinem Blog Fotos?
      Möglichkeiten gibt es endlos viele 🙂 Bei mir ist es Momentan wieder Heimat von Schokolade und anderem Süßkram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *