Phänomene der Lebenszehner

Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich früher einmal, egal wie kalt es draußen war, mit relativ leichter bzw. nichtflächendeckender Bekleidung auskam. In den letzten Jahren hat sich das gravierend geändert und ich muss feststellen, dass ich mit dem Gewinn eines weiteren Lebensjahrzehnts, eine dieser Freizügigkeiten Stück für Stück aufgegeben habe.

Bauchfrei, Halsfrei, Fußfrei – Vorbei?

Bevor ich 20 wurde, war Bauchfrei kein Problem. Nicht nur optisch nicht, auch mein Kälteempfinden war in meinen Teenagerjahren nur wenig ausgereift. Heute ziehe ich selbst im Sommer regelmäßig nervös die Trägertops bis hinunter zu den Knien, weil ich dieses Gefühl der unvollständigen Bekleidung, sobald etwas nördlicher der Lendenwirbel rutscht, dringend vermeiden möchte.

Ein weiteres Phänomen, das mir mit dem Ende der 20er und dem Eintritt in die Spätpubertät, der 30er, abhandengekommen ist, ist das Halsfrei. Überall brauche ich heute ein Halstuch, einen Schal oder sonst irgendwas hochschließendes. Im Winter geh ich nicht ohne außer Haus und selbst im Haus bleibt er oft oben. Natürlich ist es auch eine Erscheinung des vorherrschenden Moderegimes, aber dennoch, tatsche ich sofort meinen bloßen Hals ab, wenn ich das besagte Accessoire vergessen habe.

Wie wird das weiter gehen? Werde ich in Zukunft auf meine Vorliebe zur Barfüßigkeit verzichten? Sind der Anfang der 40er das Ende des Fußfrei-Seins? Ich meine damit selbstverständlich nicht den Pseudokomfort im Flugzeug, sondern die leichte Bekleidung des Fußes. Obwohl es Ersteres dann womöglich auch nicht mehr geben wird. Ist also der Beginn der Postspätflegeljahre das Aus für Flip Flops, Sandalen und anderen Fußlüftern? Und sind meine Kältesensoren dann wenigstens voll ausgereift, oder anders gesagt, ist mein eigener Heizkörper dann komplett hinüber?

Für die Spekulanten unter euch: ich habe noch etwa 3050 Tage bis ich nur mehr in Moonboots und Lammfellsocken anzutreffen bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *