Humpty Dumpty … Christmas Is All Around

Bill+Nighy+i+Love+Actually

Gleich vorweg möchte ich euch erinnern: Weniger als 4 Wochen noch – dann steht ein riesiger Baum mitten zwischen Plattenspieler und Knotzsessel. Um dieses Areal wir uns dann humpty dumptysch herumzwängen. Der Bratengeruch legt sich überall im Haus fest und mischt sich mit dem Dampf von zu gut gemeinter Heizleistung. Die Fenster sind deshalb beschlagen und helfen uns die Vorstellung zu erzeugen, nur durch die Häuslichkeit von einem zauberhaften, klirrend kalten Winterwonderland, entfernt zu sein, selbst dann wenn es draußen wieder +18,5 °C hat.

Was ich um diese Zeit mache, eine langgelebte Tradition, schon seit mittlerweile 10 Jahren (wow, oder?), ist Weihnachtsfilme und die Weihnachtsepisoden meiner Lieblingsserien schauen.

Der Auftaktklassiker

Den Auftakt macht alljährlich, selbstverständlich ein Film den ich jedes Mal aufs Neue hochachtungsvoll genieße: Tatsächlich Liebe. Keine Überraschung, ich weiß! Die erste Szene (nach Christmas Is All Around) beginnt 5 Wochen vor Weihnachten, was für mir ebenfalls traditionell der Zeitpunkt meines Outings, der absoluten Weihnachtsobsession, islove_actually_markt. Dieses Jahr allerdings eher der friendly Einstimmungsreminder, aber ich denke eine Portion Weihnachtsmovies wird ihren Beitrag leisten. Deshalb ist bei mir spätestens am Wochenende Love Actually angesagt. Damit gönne ich nicht nur mir eine schmachtfetzenromantische Zeit, sondern insbesondere Andrew Lincoln, der sich als Rick Grimes in letzter Zeit viel zu gehetzt den Walking Deads verschrieben hat.

Ihr ahnt es vielleicht schon – hier folgen in den nächsten Tagen die Weihnachtsserien bzw. Humpty Dumpty Christmas Party – Top 5 – Ho Ho Ho!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *