Monthly Archives: Dezember 2013

Bye Bye 2013!

Mit einigen selektierten Worten wünsche ich euch alles Liebe fürs neue Jahr! Danke fürs Lesen, vorbei schauen, klicken und vielleicht wieder kommen. Ich freue mich auch 2014 auf eure Aufmerksamkeit, werde Jess aus MenEater noch ordentliche einheizen, sicher wieder die ein oder andere Serie unter die Lupe nehmen und ansonsten Gedanken und kreativen Gütern wieder ordentlich Platz einräumen. HAPPY NEW YEAR! Read more →

MenEater 2/1 – Seefunken sagt Hallo

 Nach weiteren anstrengenden Minuten, durch die kurvenreiche Gegend hatte Jess es endlich geschafft und die unheimliche Straße hinter sich gebracht.  Ebenso hatte sie nun endgültig ihre letzten Kraftreserven aufgebraucht und freundete sich schon mit dem Gedanken an, die Nacht im Auto zu verbringen. In dieser verlassenen Gegend, war das wohl die einzige Möglichkeit zu nächtigen. Der Nebel war fast verschwunden… Read more →

Besinnung bitte!

Ich greife nun etwas vor, nämlich genau 7 Tage und behaupte 2013 war ein ordentliches Jahr. Ordentlich anstrengend nämlich und auch noch ordentlich anders, sowie anders ordentlich und zusätzlich ordentlich unordentlich. Für die nächsten Tage wünsche ich mir also ein ordentliches Stück Besinnung – hoffe dass ich Gelegenheit habe, den „Der Weihnachtshund“ endlich fertig lesen zu können und meine Sinne… Read more →

Platz 2 – Weihnachten zum drüberstreuen

Es ist schon eine ordentliche Weile her, dass ich diese Serie verschlungen habe. Bei der intensiven Auseinandersetzung mit der Suche nach Material für meine Humty Dumpty Christmas Party ist sie mir aber natürlich wieder eingefallen. Chuck – eigentlich eine Zwischendurchserie zum drüberstreuen, liegt nicht schwer im Magen so wie Breaking Bad, Walking Dead oder Bloody Bloddy Game of Thrones. Bei… Read more →

Kiwi: Was das Herz begehrt

Den Kaffee mit ranziger Milch stehen gelassen, machte ich mich Anfang Dezember auf in den hohen Norden, genauer gesagt in den 19. Bezirk und zwar dorthin, wo man sich nicht einmal ein Bröserl vom Frühstückskornspitz fallen trauen lässt, aus Sorge die Gegend zu schänden. Den Kornspitz „to go“ hatte ich zum Glück nicht notwendig, denn die liebe Andrea lud mich… Read more →

shutterstock_112860445

Weihnachtsschulden – Missing Kiwiportraits

Kurz vor Weihnachten beschenke ich mein Blog wieder mit einem Kiwi-Portrait, der ursprüngliche Zweck von kiwigreen.at, der allerdings wie so vieles Anderes auch, in Vergessenheit geraten ist und zu Weihnachten muss man das Alles wieder ausgleichen, nicht wahr? Nachdem ich die letzten Interviewskripten nun etwas mehr als zwei Wochen ruhen ließ – meine Rohdaten brauchen in etwa 14 Tage bis… Read more →