Don’t be my boss!

kiwigreen_dontbemyboss_michaelscott3Wie schon berichtet, ist die Konstellation „Boss + Mentor“ in der Realität schwer mit freiem Auge zu erkennen und nachdem ich meine Film- und Serienlieblinge vor einiger Zeit stolz gelistet habe, muss ich natürlich auch dem Konterpart ein wenig Platz einräumen.

Zum Glück dienen sie rein der Unterhaltung, wenn sie auch so mancher unaussprechlicher Kollege und Kollegin fälschlicherweise als Inspiration heranzog um mir den Tag oder die Woche zu versalzen. Zum eindringenden Verständnis: Ich spreche hier klar in der Vergangenheit, aktuell habe ich zwar keinen Mentor, dafür aber auch keinen Büropsychopathen an der Backe (666 Mal auf Holz geklopft). Und dennoch sind es die wiedererkannten Feinheiten der dunklen und/oder stupiden Charaktere die mich dazu gebracht haben sie hier zu erwähnen. Ob sich in mir noch einige Traumata verbergen? Möglich … dann möge dieser Beitrag gleichzeitig der Selbsttherapie dienen …

Hier also die Meister der Intrigen, des Irrsinnes und Verswirrspielens, die Gargamels im Officehausen und Ursulas der Bürosphären.

 

Miranda Priestlykiwigreen_dontbemyboss_amandapriestly

Bei diesem Thema führt kein Weg an ihr vorbei. Im Gegenteil, die Grausamkeit in Menschengestalt besteht selbstverständlich darauf an oberster Stelle einer Liste wie dieser zu stehen. Ihre Kernkompetenzen: Alles und jeden zur Schnecke zu machen und dabei nichts zu versäumen, was ihre Autorität untergraben könnte. Obwohl niemand sie leiden kann – Therapeuten ihr Gewinnbeteiligung zukommen lassen sollten, hätten sie nicht selbst zu sehr Angst vor ihr – sind alle auf Hochdruck bemüht, zumindest nicht mehr als zu 50 % zu versagen. Denn dafür hält sie die Strippen zu streng in den sorgfältig manikürten Klauen. Der Teufelskreis ist einfach perfekt.

 

Michael Scottkiwigreen_dontbemyboss_michaelross

Absolute Inkompetenz – lustig aber nicht weniger Schauderhaft zugleich. Der Name löst bei euch vielleicht nicht sofort die Alarmglocken aus, eine genauere Beschreibung sollte allerdings rasch verinnerlichen worauf ich mit dem Boss aus The Office hinaus möchte und weshalb er hier sehr wohl einen Platz verdient. Seine soziale Blindheit und politische Inkorrektheit kann vielleicht noch mit ein wenig Abstand betrachtet werden, allerdings nur solange man nicht selber unter die Räder gerät, was übrigens keine Metapher ist. Den Alltag vergraut er aber vor allem, indem er versucht der beste Manager aller Zeiten zu sein, ohne dabei das Fehlen seiner Kompetenzen zu verbergen. Fiese Psychospielchen stehen ebenso an der Tagesordnung, denn der Typ vergisst einfach nichts, außer sich selbst.

 

Claire Underwoodkiwigreen_dontbemyboss_claireunderwood

Die Eiskönigin aus House of Cards verkörpert mit jeder in Size Zero Designer gekleideten Faser ihres Daseins Infamie pur. Leider oft gut getarnt mit einem Lächeln, das Wohlwollen gekonnt simuliert, ist es zumeist ihr eiskalter Blick der ihr Inneres ein wenig verrät. Keine Intrige lässt sich besser spinnen als durch ihre knochigen und verbiegungsfreudigen Hexenfinger, kein Hindernis bleibt dank ihrer Ausdauer unüberwunden und nicht einmal der Verwesungsgestank der Leichen im Keller kann ihre Gier nach Macht drosseln. Niemand sollte sie zum Boss haben, allein wegen der Gefahr durch ein unauffälliges Fingerschnippen von der Bildfläche zu verschwinden. Und macht sie erst einmal mit ihrem Mann gemeinsame Sache heißt es: Rückzug!

Ein Meeting mit diesen 3 Narzisten ergibt also immer folgendes Ergebnis:

kiwigreen_dontbemyboss_mirandapriestly2

kiwigreen_dontbemyboss_michaelscott2

kiwigreen_dontbemyboss_claireunderwood2

Ich nehme also für mich und gerne auch für euch ab sofort folgende Worte in das tägliche Gebet mit auf: Please don’t be my boss! Please! Und zur Sicherheit stärke ich mich nochmals mit meinen Lieblingsmentoren aus Be my Boss.

 

Gif-Quellen: Gif 1, Gif 2, Gif 3

  1 comment for “Don’t be my boss!

  1. 5. November 2014 at 20:53

    Hach, Michael Scott als Boss wäre bestimmt prima! Okay, solange man Zuschauer bleiben kann. Ich fand ihn in den kritischen Situationen jedoch immer herrlich menschlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *