Das Perfekte Seriendinner

kiwigreen_seriendinner_got1

 

Ich hätte schwören können, dass ich zumindest zu einem weiterem Posting im August kommen werde – aber dem war nun nicht so. Erschrocken musste ich heute feststellen, dass der Kalender für mich völlig ungeniert um ein weiteres Monat vorgesprungen ist. Ich kriege derzeit wirklich kaum etwas mit, außer dass der junge Sproß plötzlich eine Vorliebe für Pflanzen und Steckdosen hat.

Ebenso hätte ich schwören können, dass wohl keine Parade so schnell für mich in Frage kommt, da ich auch auf diesem Gebiet ganz schön nachgelassen habe, aber dann kommt dieses Exemplar, von Hitodama über Ergothek daher und ich kann nich anders als Mitzukochen ;). Bloggerkollegin Ergothek ließ sich außerdem kürzlich über ein in Europa und besonders in Österreich brisantes Thema aus, zudem sie selbst aus persönlicher Erfahrung sprechen kann. Obwohl ich wie gesagt kaum etwas mitbekomme, dieses Thema beschäftifgt auch mich sehr und darf an niemandem vorbei gehen. Ich hoffe das so manches Kronen Zeitung lesendes und hirntod HC wählendes Pack endlich alle endlich zur Besinnung kommt. Im Gegensatz zu Ergothek kann ich mich nur schlecht gepflegt ausdrücken.

Also, auf geht’s!

1. Ein Charakter, der kochen kann / gerne kochtkiwigreen_seriendinner_friends
Monica aus Friends – noch heute träume ich von ihrer Lasagne (besonders die, in der sie vermutlich einen Fingernagel verloren hat), oder von den Thanksgivingschlemmereien mit Kartoffelbrei für jeden Geschmack. Den ersten Platz im perfekten Seriendinner widme ich ihr aber auch darum, da ich kürzlich hörte dass die Serie langsam in Vergessenheit gerät, da die nachkommenden Serienjunkies einfach viel zu jung sind, um diese Serie noch zu kennen … (wie ist das nur möglich).

2. Ein Charakter, der Geld hat, die Party zu finanzieren.
Ganz klar: Emiliy Gilmore aus Gilmore Girls. Jeder Partymilimeter ist perfekt geplant und wenn etwas nicht passt, dann gibts eins auf die Finger, oder eine fette Klage! Richard (R.I.P Edward Herrmann)  kennt da bestimmt jemanden.

3. Ein Charakter, der eine Szene verursachen könnte
Hier muss ich tatsächlich eine Weile grübeln … wer macht die perfekte Szene im perfekten Seriendinner? Cersai Baratheon aus Game of Thrones vermutlich, nicht dass ich sie jemals einladen würde, aber die Szene wär dennoch perfekt und jedem würde der Atem stocken wenn sie wieder böses aus ihrem Mund zischt, Grund dafür wäre wiedereinmal Eifersucht pur.

4. Ein Charakter, der lustig/komisch ist
Auch hier muss ich eine sehr schwierige Entscheidung treffen, besonders die Lustigen liebe ich am meisten und sind der Grund für meinen Serienwahn. Die Entscheidung fällt auf Louis Litt, auch wenn ihm selbst nicht bewusst ist, warum er hier erwähnt wird. Ohne ihn würde in Suits einfach eine tragende Rolle fehlen.

5. Ein Charakter, der sehr sozial/beliebt ist
Das ist tatsächlich die perfekte Parade um die Lieblingsserien durchzugraben. In dieser Kategorie fällt meine Entscheidung klar auf Martin Freeman als Doctor John Watson in Sherlock. Den muss man einfach mögen.

6. Ein Charakter, der ein Bösewicht ist
Tom Neville, aus Revolution. Ihn hätte ich oft in die Luft jagen können. Wer die Serie nicht kennt, ein Hinweis vorab: Sie endet unvollendet 🙁 und beschäftigt einem danach noch ewig … ich bin das beste Beispiel dafür.

7. Ein Paar (muss auch nicht romantisch sein)
Doch, doch, bei mir muss es romantisch sein! Sarah Braverman und Hank Rizzoli, auch wenn ich nicht weiß wie es mit dem Pärchen weitergehen wird, sind die beiden Charaktere in Parenthood einfach niedlich und witzig. Ganz zu schweigen von den Darstelleren selbst.

8. Ein Charakter, der ein Held oder eine Heldin ist
Meine Heldin ist unumfochten: The Good Wife. Egal womit Alicia zu kämpfen und zu raufen hat, sie regelt alles auf gerechte Weise und folgt dafür ihrem Herz und ihrer Berufung.

9. Ein Charakter, der unterschätzt wirdkiwigreen_seriendinner_madmen
Womöglich Joan Harris aus Mad Men, die einfach zur falschen Zeit lebt. Heute würde sie es deutlich weiter bringen und das auch ohne Körpereinsatz. Zum plaudern gibt es mit ihr beim perketen Seriendinner sicher einiges, denn Geheimnisse hat sie immer genügend intus.

10. Zu guter Letzt: Lade einen Charakter deiner Wahl ein
Da es auch bei mir nur eine Person pro Serie sein soll, Susie die in Wet Hot American Summer: First Day of Camp immer den perfekten blöden Blick aufsetzen kann. Eine Aufführung von „Electro-City“ ist natürlich Bedingung für die Teilnahme am Dinner.

Na dann: Mahlzeit, eine (größtenteils) fröhliche Runde darf sich hier zusammen gesellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *