Tag Archive for Filme

Media Monday #181

Das Medienjournal ruft wie jeden Montag dazu auf, in den Truhen der Unterhaltungserlebnisse zu wühlen – ich musste tatsächlich etwas stöbern und entstauben und mich gleichzeitig dabei zügeln, nicht alles unter Weihnachtsscheffel zu stellen … die erste Frage verführt einfach zu sehr.   Read more →

Media Monday #178

Nach einer rekordverdächtigen Abstinenz möchte ich diese Woche wieder Gas geben. Die Grundsteine dafür sind mit etwa 4 halbfertigen Beiträgen längst gelegt, es fehlt also nur noch etwas Feinschliff um kiwigreen.at entsprechend aufzuwerten. Den Anfang macht der Media Monday, danach folgt ein weiteres DIY-Projekt und auf jeden Fall geht es auch in MenEater endlich einmal weiter… Read more →

Don’t be my boss!

Wie schon berichtet, ist die Konstellation „Boss + Mentor“ in der Realität schwer mit freiem Auge zu erkennen und nachdem ich meine Film- und Serienlieblinge vor einiger Zeit stolz gelistet habe, muss ich natürlich auch dem Konterpart ein wenig Platz einräumen. Zum Glück dienen sie rein der Unterhaltung, wenn sie auch so mancher unaussprechlicher Kollege und Kollegin fälschlicherweise als Inspiration… Read more →

Media Monday #159

Leute, der Titel darf euch nicht in die Irre führen, ja es ist die Nr. 159 des Media Mondays laut dem Medien-Journal, aber der erste Beitrag dieser Art den ich auf meinem Blog übertrage. Eine Tradition also, die ich heute frisch anbreche (Versprechungen werden aber nicht gehalten). Ich verwurste also meine Empfehlungen, Empfindungen und Erkenntnisse aus Film und Fernsehen in… Read more →

Jederzeit wieder oder Filme…

… die man nicht oft genug sehen kann (Eine Blogparade) Ein Aufruf wie für mich gemacht. Schon länger möchte ich bei diversen Film- und Serienparaden mitmachen und diesesmal kann ich gar nicht länger warten, als meine Top 20 schwarz auf weiß und online bis in alle Ewigkeit niederzuschreiben. In harten Zeiten wie diesen, wo das reguläre Fernsehprogramm tagein tagaus, von… Read more →

Jane Austen: Ein Original!

Klar,  als wahre Janeite kenne ich natürlich nicht nur ihre wunderbaren Werke, die dazugehörigen filmischen Darstellungsversuche und biografischen Widmungen, selbstverständlich auch ihre unveröffentlichten, bzw. unvollständigen Werke. Die Watsons oder Sandition.  Letzeres entstand 1816/17, ihrem wahrscheinlich letzten Werk bevor sie im Juli 1817 verstarb.  Obwohl davon nur die ersten 11 Kapitel von ihr selbst stammen, ist es dennoch ein typisches Jane… Read more →